3-jährige Shiatsu-Ausbildung

Die 3-jährige Shiatsu-Ausbildung führt zu Fähigkeiten, die es ermöglichen ein professionelles Shiatsu zu geben, das auch geprägt ist durch entsprechende Diagnoseverfahren und dazugehörige therapeutische Konzepte.

Der verbindliche Umfang zur zertifizierten 3-jährigen Shiatsu-Ausbildung besteht aus folgenden Teilen:

  • Shiatsu-Einführungskurs
  • 8 Teile Basisunterricht zur Shiatsu-Grundausbildung (AG wird empfohlen, ist nicht verbindlich)
  • 8 Teile Basisunterricht zur Shiatsu-Aufbaustufe I plus zugehöriger AG
  • 8 Teile Basisunterricht zur Shiatsu-Aufbaustufe II plus zugehöriger AG
  • 12 Ergänzungskurse, bestehend aus den
    3 Pflichtkursen Supervision, Abschluss 1 und Abschluss 2 (siehe „Ergänzungskurse“ Link rechts unten) und .
    9 Wahlpflichtkursen, die aus dem aktuellen Angebot ausgewählt werden können, wobei der Supervisionskurs der einzige ist, der bei wiederholter Belegung mehrfach gezählt wird.
  • 20 schriftliche Reflexionen nach Shiatsu-Behandlungen
  • 1 schriftliche Vision zur eigenen Shiatsu-Zukunft
  • 3 Behandlungen durch drei verschiedene Lehrer/innen der Shiatsu-Schule Kreuzberg
  • 3 Einzelunterrichtsstunden durch zwei verschiedene Lehrer/innen der Shiatsu-Schule Kreuzberg

Termine Aufbaustufe I 2021-2022

A 1 Sa / So 25.09. / 26.09.2021 je 9.30 -16.30
A 2 Sa / So 23.10. / 24.10.2021 je 9.30 -16.30
A 3 Sa / So 20.11. / 21.11.2021 je 9.30 -16.30
A 4 Sa / So 18.12. / 19.12.2021 je 9.30 -16.30
A 5 Sa / So 15.01. / 16.01.2022 je 9.30 -16.30
A 6 Sa / So 12.02. / 13.02.2022 je 9.30 -16.30
A 7 Sa / So 12.03. / 13.03.2022 je 9.30 -16.30
A 8 Sa / So 09.04. / 10.04.2022 je 9.30 -16.30

Ausbildungsgruppe (AG)

dienstags je 19-22 h am 28.09., 26.10., 23.11. und 21.12.2021 sowie  18.01., 15.02., 15.03. und 12.04.2022

Termine Aufbaustufe I 2020 (Änderungen durch Corona eingearbeitet)

A 1 Sa / So 13.06. / 14.06.2020 je 9.30 -16.30
A 2 Sa / So 12.09. / 13.09.2020 je 9.30 -16.30
A 3 Sa / So 17.10. / 18.10.2020 je 9.30 -16.30
A 4 Sa / So 07.11. / 08.11.2020 je 9.30 -16.30
A 5 Sa / So 28.11. / 29.11.2020 je 9.30 -16.30
A 6 Sa / So 27.03. / 28.03.2021 je 9.30 -16.30
A 7 Sa / So 29.05. / 30.05.2021 je 9.30 -16.30
A 8 Sa / So 19.06. / 20.06.2021 je 9.30 -16.30

Ausbildungsgruppe (AG)

dienstags je 19-22 h am 16.06.20, 15.09.20, 20.10.20, 10.11.20, 23.03.21, 30.03.21, 01.06.21 und 22.06.21.

Termine Aufbaustufe I 2019

Basisunterricht

A 1 Sa / So 27.04. / 28.04.2019 je 9.30 -16.30
A 2 Sa / So 18.05. / 19.05.2019 je 9.30 -16.30
A 3 Sa / So 15.06. / 16.06.2019 je 9.30 -16.30
A 4 Sa / So 17.08. / 18.08.2019 je 9.30 -16.30
A 5 Sa / So 07.09. / 08.09.2019 je 9.30 -16.30
A 6 Sa / So 28.09. / 29.09.2019 je 9.30 -16.30
A 7 Sa / So 02.11. / 03.11.2019 je 9.30 -16.30
A 8 Sa / So 07.12. / 08.12.2019 je 9.30 -16.30

Ausbildungsgruppe (AG)

dienstags je 19-22 h:am 30.04.19, 21.05.19, 18.06.19, 20.08.19, 10.09.19, 01.10.19, 05.11.19 und 10.12.19
sowie die Abschluss-AG:
Fr-So 13.12.-15.12.2019, je 17-21 h

Termine Aufbaustufe II 2021-2022

Basisunterricht

B 1 Fr – So 27.08. -29.08.2021 je 18.00-22.00
B 2 Sa / So 09.10. / 10.10.2021 je 9.30 -16.30
B 3 Sa / So 13.11. / 14.11.2021 je 9.30 -16.30
B 4 Sa / So 11.12. / 12.12.2021 je 9.30 -16.30
B 5 Sa / So 26.02. / 27.02.2022 je 9.30 -16.30
B 6 Sa / So 26.03. / 27.03.2022 je 9.30 -16.30
B 7 Sa / So 30.04. / 01.05.2022 je 9.30 -16.30
B 8 Sa / So 21.05. / 22.05.2022 je 9.30 -16.30

Ausbildungsgruppe (AG)

montags je 19-22 h:
am  30.08., 11.10., 15.11. & 13.12.2021 sowie am 28.02., 28.03., 02.05. & 23.05.2022

Termine Aufbaustufe II 2020

Basisunterricht

B 1 Sa / So 18.01. / 19.01.2020 je 9.30 -16.30
B 2 Sa / So 08.02. / 09.02.2020 je 9.30 -16.30
B 3 Sa / So 29.02. / 01.03.2020 je 9.30 -16.30
B 4 Sa / So 27.06.2020
28.06.2020
12.00-19.00
09.30 -16.30
B 5 Sa / So 18.07. / 19.07.2020 je 9.30 -16.30
B 6 Sa / So 29.08. / 30.08.2020 je 9.30 -16.30
B 7 Sa / So 24.10. / 25.10.2020 je 9.30 -16.30
B 8 Sa / So 21.11. / 22.11.2020 je 9.30 -16.30

Ausbildungsgruppe (AG)

dienstags je 19-22 h:
am  21.01., 11.02., 03.03., 30.06., 21.07., 01.09., 27.10. und 24.11.2020

Termine Aufbaustufe II 2019

Basisunterricht

B 1 Sa / So 19.01. / 20.01.2019 je 9.30 -16.30
B 2 Sa / So 09.02. / 10.02.2019 je 9.30 -16.30
B 3 Sa / So 02.03. / 03.03.2019 je 9.30 -16.30
B 4 Sa / So 23.03. / 24.03.2019 je 9.30 -16.30
B 5 Sa / So 04.05. / 05.05.2019 je 9.30 -16.30
B 6 Sa / So 03.08. / 04.08.2019 je 9.30 -16.30
B 7 Sa / So 24.08. / 25.08.2019 je 9.30 -16.30
B 8 Sa / So 16.11. / 17.11.2019 je 9.30 -16.30

Ausbildungsgruppe (AG)

dienstags je 19-22 h:
am 22.01.19, 12.02.19, 05.03.19, 26.03.19, 07.05.19, 06.08.19, 27.08.19 und 19.11.19
sowie die Abschluss-AG:
Fr-So 29.11.-01.12.2019, je 17-21 h

 

 

 

Preise

Aufbaustufe I/II

monatliche Raten Einmalzahlung vor Kursbeginn
Pauschale E (Basisunterricht + AG + 4 Ergänzungskurse) 10 mal 122 € 1.135 €
Pauschale AG (Basisunterricht + AG) 10 mal 99 € 915 €
Pauschale B (8 Teile Basisunterricht) 10 mal 89 € 825 €
Einzelpreis pro Kursteil / Basisunterricht 135 €
Erweiterung der Pauschale E pro Ergänzungskurs 55 €
Einzelunterricht pro Zeitstunde 50 €
Lehrerbehandlung 50 €

Ermäßigungen

Wiederholung einer Pauschale, bei Pauschale E nur, wenn auch alle Ergänzungskurse wiederholt werden 50 %
Wiederholung Pauschale E, wobei Ergänzungskurse teilweise zum ersten Mal belegt werden; pro neuem Kurs ist ein Aufschlag von 25 € zu bezahlen 50 % + Aufschlag
Wiederholung von Einzelteilen des Basisunterrichts oder einzelner Ergänzungskurse 50 %
Wiederholung der AG (Ausbildungsgruppe) 25 %
mindestens 50% Wiederholung innerhalb einer Pauschale 25 %
Schüler-/StudentInnen bis 30 J. ohne Einkommen 15 % (entfällt bei der Bildungsprämie)
gemeldete Arbeitslose und Hartz IV-EmpfängerInnen 15 % (entfällt bei der Bildungsprämie)

Pro Anmeldung ist nur eine oder obigen Ermäßigungen möglich.

Unter bestimmten Bedingungen kann die Bildungsprämie in Anspruch genommen werden. In der Kombination mit der Bildungsprämie sind ausschließlich die Ermäßigungen in Verbindung mit Wiederholung möglich.

Aufbaustufe I im Detail 2021

Basisunterricht der Aufbaustufe I / 2020

ALLGEMEIN: Bei Meridianen und Sondergefäßen wird mit genauer Lokalisation des Gesamtverlaufs und der wichtigsten Punkte je einer Behandlungabfolge in Rückenlage (RL), Bauchlage (BL) und Seitenlage (SL) vermittelt. Für Kata 2 bis 7 aus der Grundausbildung werden jeweils eine erweiterte Konzeption erörtert, in der die Gesamtverläufe der beiden beteiligten Meridiane enthalten sind. Spezielle Sensibilisierungs- und Wahrnehmungsübungen zur Verbesserung des Kontakts runden den Unterricht ab.

ACHTUNG: Die Reihenfolge der Kursinhalte, kann aus organisatiorischen Gründen verändert werden. Die vorgegebenen Inhalte können je nach Ablauf des Unterrichts angepasst werden.

A 1 Fußtechniken; Behandlung in Seitenlage mit Kata 8; Knietechniken
A 2 Lungen- und Blasenmeridian; Kata 2 plus; Yu-Punkte: Lokalisation und Behandlung; verschiedene Positionswechsel von Bauch- zu Rückenlage
A 3 Dickdarm- und Nierenmeridian; Kata 3 plus; Yu-Punkte: Wiederholung Lokalisation & Befund der Länge von Ausatem und Atempause; verschiedene Positionswechsel von Rücken- zu Bauchlage
A 4 Magen- und Herzkreislaufmeridian; Kata 4 plus; Yu-Punkte: Befund Atemveränderungen gesamt; aktive Mutterhand / Teil 1
A 5 Milz- und 3-Erwärmermeridian; Kata 5 plus; Yu-Punkte: 1, 2 oder 3 Atemzüge bleiben, je nach Willkommen sein; aktive Mutterhand Teil 2
A 6 Lenkergefäß und Konzeptionsgefäß; Yu-Punkte: verschiedene Tastbefunde; Segment Rücken & Gesäß in Rückenlage
A 7 Herz- und Gallenblasenmeridian; Kata 6 plus; Beckenmobilisation in RL & Nackendehnungen in RL mit Übertreibung; Ellbogen-/Unterarmtechniken
A 8 Dünndarm- und Lebermeridian; Kata 7 plus; Yu-Punkte: Befunde über andere Sinne; verschiedene Positionswechsel in und aus der Seitenlage

Anmerkung: Bitte beim Nachholen von versäumten Terminen beachten: Die Reihenfolge wurde 2019 & 2020 gegenüber 2018 aus organisatorischen Gründen geändert!

Ausbildungsgruppe der Aufbaustufe I

  • angeleitetes Üben und Vertiefen
  • Ergänzung und Erweiterung der Unterrichtsthemen
  • Hilfestellung zur Führung von Behandlungsreflexionen
  • spezielle Sensibilisierungs- und Wahrnehmungsübungen zur Verbesserung des Kontakts
  • verstärkte Korrektur und individuelle Optimierung der Techniken
  • Fallbesprechungen aus der Praxis der TeilnehmerInnen
  • Kurzbehandlungen an der Lehrperson mit Feedback
  • Kurzbehandlungen unter Beobachtung und mit Feedback der Gruppe
  • spezielle Aufgabenstellungen zur geistigen Reflexion nach Behandlungen

Aufbaustufe II / Inhalte

In der Aufbaustufe II gibt es ein Gesamt-Curriculum für den kompletten 8-teiligen Basisunterricht. Welche Inhalte an welchem Teil und in welchem Umfang unterrichtet werden, hängt von der Entwicklung des Unterrichts ab.

Hier die Liste der möglichen Inhalte:

  1. Hara-Zonen-Diagnose
    a) Hara-Zonen-Diagnose mit Lokalisation und Behandlung
    b) Hara-Zonen-Diagnose mit Befund der Ausatemlänge
    c) Hara-Zonen-Diagnose mit Befund aller Atemveränderungen
    d) Hara-Zonen-Diagnose mit Befund anderer Aspekte durch den Tastsinn
    e) Hara-Zonen-Diagnose mit Befund anderer Aspekte durch andere Sinne
    f) schnelle Hara-Zonen-Diagnose
  2. Wahrnehmung der ganzen Person
    a) die 4 Körperebenen wahrnehmen: rechts/links, die 2 Diagonalen, oben/unten und vorne/hinten und Detailwahrnehmungen
    – Behandlung durch leichte Übertreibung der Imbalance der Körperposition
    – Behandlung durch leichte Übertreibung durch Unterlagerungen
    – Behandlung durch Techniken, welche die Imbalance übertreiben
    b) Energie spüren und die Ausstrahlung der Aura wahrnehmen, speziell im rechts/links-Vergleich und Behandlungskonzept daraus entwickeln
    c) yin und yang und die fünf Wandlungsphasen wahrnehmen
    – über Wahrnehmung des eingeladenen Tempos und der Dynamik mit Betonung derer
    – über Wahrnehmung der eingeladenen Dosierung
    – über Wahrnehmung der eingeladenen Techniken und Technikbereiche mit Betonung derer
    d) Wahrnehmung von Emotionen, Bedürfnissen, Berührungsart, Abstand / Nähe
    e) Rollenzuweisung im Verhältnis der nehmenden zur gebenden Person (bin ich Therapeut*in, Wellness-Gebende*r, Unterstützer*in, Heiler*in, Lehrer*in, Vater, Mutter, Freund*in, Liebhaber*in usw.?)
    e) Wahrnehmung unterschiedlicher Einladungen in Bezug zu den 5 Phasen einer Technik und Betonung dieser
    f) Wahrnehmung von Spannung und Entspannung. Spannung in der Entspannung und Entspannung in der Spannung
    g) Wahrnehmung potentieller Bewegung und von Energierichtungen
  3. Themenzentrierte Behandlung
    a) Theorie, mögliche Themen innerhalb einer Shiatsu-Sitzung und Themenanalyse
    b) Differenzierung zwischen übergeordneten Themen, wie yin/yang, Meridianauswahl, rechts/links usw. und speziellen Themen wie Angst, Geborgenheit, Verantwortung usw.
    c) Üben von Techniken, Positionen, Tempi, Dosierung, rechter Winkel etc., die zu angenommenen Themen passen könnten
    d) Themenbezogene individuelle Auswahl von Technik, Positionen, Art der Berührung, etc.
    e) Finden eines Themas über die Einladungen zu speziellen Behandlungsarten und -details
    f) Finden eines Themas über differenzierte Wahrnehmungen innerhalb von formalen Behandlungskonzepten (siehe 7. )
    g) Finden eines Themas über die Wahrnehmung der ganzen Person während des Vorgesprächs und dem Beginn des berührenden Teils der Behandlung
  4. Schwerpunkt Atem
    a) ganze oder Teilweise Behandlung im Atemrhythmus, auch in peripheren Körperbereichen
    b) weitere atembetonende Techniken
    c) vom übergeordneten Thema „Atem“ zu einem speziellen Thema
  5. Dehnung in der Shiatsu-Behandlung
    a) Theorie der verschiedenen Dehntechniken
    b) Meridiandehnungen
    c) meridianübergreifende Dehnungen
  6. Dynamische Meridianbehandlung
  7. Behandlungsstrategien und Behandlungskonzeptionen
    a) Auflistung von Konzepten analog zum Aufbau der Shiatsuausbildung
    b) Analyse, welche Konzepte individuell automatisiert, geübt, angebahnt usw., ignoriert sind
    c) Analyse der Qualität  und der Rangfolge der persönlichen Level
    d) individuelle Auswahl des Konzepts, bezogen auf das aktuelle Nehmenden/Gebenden-Verhältnis
    e) Lenkung des Spannungsbogens in Abgrenzung zur Manipulation
  8. Bedeutung von kyo / jitsu & tonisieren / sedieren
  9. Technikkombinationen, Vor- und Nachteile
  10. Gesprächsführung im Shiatsu
    a) bei der Terminverabredung z,B. am Telefon
    b) vor Beginn der Berührung
    c) während des berührenden Teils
    d) Nachgespräch
  11. Die erste Berührung
  12. Die letzte Berührung
  13. Techniken in der Sitzposition
    a) Klientel in einen selbständigen Sitz (z.B. Fersensitz, Lotussitz, Sitz mit Unterlagerung)
    b) Klientel in einem Sitz, der eine ständige Stütze durch die gebende Person bedarf
    c) Positionswechsel in die Sitzposition hinein und heraus
  14. besondere Positionen für das Klientel
    a) Treppenposition
    b) Päckchenposition
    c) Halbseitenlage
  15. Sonder-& Vollkontakttechniken
  16. alternative Meridianbehandlungen über Vorstellungen, Halten von ersten, letzten oder speziell bestimmten Punkten, Streichen, Massieren
  17. Meridianbehandlungen kombiniert mit anderen Techniken, vor allem Mobilisation und und Dehnung, speziell auch z.B. Kombinieren von Hautdehnung und Pressur.
  18. Positives Denken im Shiatsu
  19. Fünf-Minuten-Behandlungen
    a) allgemein, ohne Vorgabe, mit dem Ziel, das Wesentliche zu betonen und das weniger Wichtige wegzulassen
    b) speziell zum Üben bestimmter Shiatsu-Aspekte, wie z.B. rechts/links, 1. und letzte Berührung, Abstand/Nähe, Dosierung, Aura-Wahrnehmung, rechter Winkel, Mobilisation usw.
  20. Bewegungen und Festhalten des Klientels während der Behandlung zulassen und sich davon führen lassen
  21. Shiatsu mit geschlossenen Augen
  22. Improvisation im Shiatsu
  23. Hinterfragung der eigenen Shiatsu-Philosophie
  24. Individuelles Fazit am Ende der Ausbildung

 

Ausbildungsgruppe der Aufbaustufe II

  • angeleitetes Üben und Vertiefen
  • Ergänzung und Erweiterung der Unterrichtsthemen
  • Unterstützung von Behandlungsreflexionen
  • Sensibilisierungs- & Wahrnehmungsübungen
  • Korrektur & individuelle Optimierung der Techniken
  • Fallbesprechungen
  • Lehrer-Kurzbehandlungen mit Feedback
  • Kurzbehandlungen unter Beobachtung der Gruppe
  • Improvisationsfähigkeit in der Behandlung
  • Wahrnehmung intuitiver Fähigkeiten in der Shiatsu-Behandlung

Reflexionen und Vision

Behandlungsreflexionen: Für die Zulassung zu den Abschlusskursen müssen zuvor insgesamt 20 schriftliche Reflexionen nach Shiatsubehandlungen geschrieben werden. Darin sollen zweimal 5 Reflexionen zu Sitzungen mit der selben Person enthalten sein. Näheres dazu wird in den AGs der Aufbaustufen besprochen.

Vision zur persönlichen Shiatsu-Zukunft: Für die Zulassung zu den Abschlusskursen mussen zuvor eine Vision zur persönlichen Shiatsu-Zukunft verfasst werden. Näheres dazu wird in der AG zur Aufbaustufe II besprochen.

Einzelunterricht und Lehrerbehandlungen

Einzelunterricht: Für die Zulassung zu den Abschlusskursen müssen zuvor insgesamt 3 Einzelunterrichtsstunden bei zwei verschiedenen Lehrer/innen der Shiatsu-Schule Kreuzberg belegt werden. Dabei wird empfohlen, dass die beiden Stunden bei derselben Person in einem Abstand von mindestens 4 Wochen gebucht werden. Im Einzelunterricht können sowohl technische, fachtheoretische, kommunikative, psychlogische, philosophische als auch ganz persönliche Fragen im Mittelpunkt der Bearbeitung stehen.

Lehrerbehandlungen: Ebenfalls für die Zulassung zu den Abschlusskursen müssen zuvor insgesamt 3 Lehrerbehandlungen bei 3 verschiedenen Lehrer/innen (also 3 mal 1) der Shiatsu-Schule Kreuzberg gebucht werden. Über diese Maßnahme soll gewährleistet werden, dass unterschiedliche Erfahrungen mit professionellem Shiatsu gemacht werden.

Sowohl die Termine für den Einzelunterricht als auch die Lehrerbehandlungen sind mit den jeweiligen Lehrer/innen persönlich zu vereinbaren.