Ergänzungskurse

Ergänzungskurse runden die Shiatsuausbildung ab, können aber bis auf die Abschlusskurse auch einzeln belegt werden.
Für die 3-jährige Shiatsu-Ausbildung braucht es insgesamt 12 Ergänzungskurse, darin müssen mindestens ein Supervisionskurs und die beiden Abschlusskurse enthalten sein.
Die restlichen neun Ergänzungskurse können nach individuellen Bedürfnissen ausgewählt werden.

Das Konzept der Ergänzungskurse kann der individuellen Ausbildung eine persönliche Note geben. Wer viel Wert auf Technik und Praxis des Shiatsu legt, wählt mehr Kurse aus dem Bereich „noch mehr Shiatsu“ aus. Die Wandlungsphasenkurse geben auf spielerische Art einen Einblick in eine spezielle Hintergrundphilosophie. Andere interessiert mehr, wie Shiatsu mit anderen Methoden kombiniert werden kann. Dazu zählt auch die Energie-Massage, die aber wegen des Umfangs und der speziellen Stellung innerhalb der Shiatsu-Schule Kreuzberg als eigener Bereich dargestellt wird. Auch für InteressentInnen, die ihr Wissen über Theorie und Diagnose erweitern wollen, ist gesorgt. Im Bereich „Do it yourself“ sind Methoden zu finden, mit denen sich Shiatsu-Gebende selbst fit halten können, auch als Ausgleich gedacht. Letztendlich gibt es noch die Abschlusskurse für die AbsolventInnen der 3-jährigen Shiatsu-Ausbildung am Ende des dritten Jahres.

Ergänzungskurse chronologisch im Überblick

Datum von-bis Tag(e)  Uhrzeit Kurstitel
08.11.-22.11.2018 Do 19:00-22:00h TCM Einführung in die Grundbegriffe
28.11.-12.12.2018 Mi 19:30-22:00h Supervision
30.11.-02.12.2018 Fr-So 17:00-20:00h Pilates für Shiatsukas
11.01.-13.01.2019 Fr-So 17:00-21:30h Psychotherapeutische Aspekte im Shiatsu
08.03.-10.03.2019 Fr-So 17:00-21:00h Funktionale Techniken aus der Osteopathie
14.03.-04.04.2019 Do 19:00-22:00h Punktelokalisation & Massage 1. Teil (Lu/Bl/Dü/Lb)
29.04.-13.05.2019 Mo 19:00-22:00h Hilfsmittel im Shiatsu
10.05.-12.05.2019 Fr 19-22h Sa/So 17-21h Segment Spezial 1. Teil
24.05.-26.05.2019 Fr 19-22h Sa/So 17-21h Segment Spezial 2. Teil
22.06.-23.06.2019 Sa/So 09:30-16:30h Punktelokalisation & Massage 2. Teil (He/Gb/Di/Ni)
12.09.-26.09.2019 Do 19:00-22:00h TCM – Einführung in die Grundbegriffe
13.09.-15.09.2019 Fr 19-22h Sa/So 18-21h MBSR-Training – Einführung
20.09.-22.09.2019 Fr-So 19:00-21:30h Supervision
11.10.-13.10.2019 Fr-So 18:00-21:00h Pilates für Shiatsukas
18.10.-20.10.2019 Fr-So 18:00-21:00h Akupressur bei Stress
24.10.-07.11.2019 Do 19:00-21:30h Supervision
13.11.-27.11.2019 Mi 19:00-22:00 Energie-Massage für Segmente

Energie-Massage

Energie-Massage wird mit dem Geist der Shiatsu-Philosophie durchgeführt, ist geprägt durch die Lage von Yin und Yang sowie der Meridiane auf der Körperoberfläche und besteht aus einer Kombination von Techniken der klassischen Massage und des Shiatsu.

Geübt wird auf bequemen Massage-Liegen.

Der Schlüssel für das sich fallen lassen in tiefe heilsame Entspannung liegt in der Kunst, die gleitenden Hände gelöst an die Haut anzuschmiegen und die Bewegungen aus dem Hara zu übertragen. Die Liege eignet sich besonders gut, auf der geölten Haut das Körpergewicht wohldosiert einzusetzen.

In diesem Einführungskurs werden hauptsächlich flächige Streichungen auf der Rückseite des Körpers, zuerst bekleidet und dann mit Öl, in der Richtung von Yin und Yang erlernt. Wohltuende Griffabfolgen und Mobilisationen der Gelenke ergänzen eine genussvolle Wellness-Massage mit tiefer Entspannung und teilweise energetisierender Wirkung.

Mitzubringen sind ein Spannbettlaken, ein normales Bettlaken, geruchsneutrales Massageöl (nicht ätherisch!), ein kurzärmliges Oberteil (wir massieren auch mit den Unterarmen!) und etwas Küchenrollenpapier.

Voraussetzungen: keine

siehe auch Energiemassage Übungsgruppe

Termine

02.10.2018 – 03.10.2018
Dienstag 19-22h und Mittwoch 09:30-16:30h
Voraussetzung: keine

 

Kata-Improvisationen

Seit Herbst 2016 werden innerhalb der Grundausbildung feste Abfolgen der Techniken des jeweiligen Wochenendes mit professionellen, fließenden Übergängen zu einer zusammenhängenden ShiatsuKata eingeübt. Über diese 7 Katas werden eine Vielfalt von Verbindungen automatisiert, die für das spätere professionelle Shiatsu eine optimale Grundlage dafür bieten, sich in jeder Situation spontan und ohne Nachdenken von den Impulsen der liegenden Person angemessen führen zu lassen.

Im Ergänzungskurs „Kata-Improvisationen“ wird der 1. Schritt aus der Festlegung in das von Festlegungen befreite Shiatsu gegangen, indem Elemente der einzelnen Katas entsprechend der Wahrnehmung der Bedürfnisse spontan ausgetauscht werden.

Voraussetzung zur Teilnahme ist eine abgeschlossene Grundausbildung. Sollte diese vor Herbst 2016 stattgefunden haben, ist eine Integration im Kurs trotzdem möglich. Auch wer sich gerade in einer Grundausbildung befindet und zum Zeitpunkt des Ergänzungskurses schon mindestens Teil 4 absolviert hat, kann in diesem Kurs viel dazu lernen.

Termine

31.08.2018 – 02.09.2018
Fr – So, 17-21h
Voraussetzung: Shiatsu-Grundausbildung

MBSR-Training (Einführung)

Termine

10.05.2018 – 12.05.2018
Do – Sa, 18-21h
Voraussetzung: keine

 

Pilates für Shiatsukas

Termine

30.11.2018 – 02.12.2018
Fr – So, 17-20h
Voraussetzung: keine

11.10.2019-13.10.2019
Fr -So, 18-21h
Voraussetzung: keine

Psychotherapeutische Aspekte im Shiatsu

Der Kurs richtet sich an Shiatsu-Praktizierende die das Wissen über das Zusammenspiel von Körper, Geist und Seele vertiefen möchten. Er soll einen Überblick verschaffen, wie sich seelische Ereignisse über das vegetative Nervensystem (Parasympathikus und Sympathikus) im Körper „abspeichern“ können und wie sich diese während der Körperarbeit reaktivieren können.
Dies beinhaltet für die KlientInnen einerseits eine besondere Chance sich neu zu entdecken, andererseits erfordern diese Momente im Shiatsu einen besonders verantwortungsvollen Umgang, da sie häufig mit starken und bewegenden Emotionen einhergehen. Hier ist die richtige Begleitung gefragt.

Der Kurs bietet Möglichkeiten sowohl für Shiatsu-AnfängerInnen als auch erfahrene PraktikerInnen, emotionale Aspekte nutzbarer und gleichzeitig mit der notwendigen Verantwortung in die Praxis zu integrieren.

Der Shiatsu-Lehrer Dr. Christoph Sedlin ist auch Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie.

Termine

11.01.2019 – 13.01.2019
Fr – So, 17:00-21:30h
Voraussetzung: keine

Segment Spezial

Im Vergleich zum Basisunterricht werden in vier Teilen noch mehr – um nicht zu sagen alle möglichen – Segmente des Körpers behandelt. Dabei steht auch mehr Zeit zur Verfügung für verschiedene Behandlungspositionen je Segment, Technikvarianten und -tricks, Optimierung der Körperhaltung und Vermittlung der angemessenen und effektiven Anwendung. Zudem erweisen sich Kurse, die ganz frei von Meridianlernen und anderen theoretischen Inhalten sind, sowohl als überaus entspannend, als auch spannend und lustvoll.

Teil 1: Kopf / Gesicht / Ohren / Nacken / Oberarm / Oberschenkel
Teil 2: Rücken / Schultergelenk / Schulterhöhe / Schulterblatt / Kreuzbein / Gesäß
Teil 3: Fuß und Fußgelenk / Hand und Handgelenk / Unterschenkel / Knie / Unterarm / Ellbogen
Teil 4: Brust / Brustkorb / Hara / Becken / Hüftgelenk

Voraussetzung: abgeschlossene Shiatsu-Grundausbildung, im Ausnahmefall begonnene Grundausbildung

Termine

Segment Spezial Teil 1

10.05.2019-12.05.2019
Fr 19:00-22:00h
Sa / So 17:00-21:00h
Voraussetzung: Einführungskurs

Segment Spezial Teil 2

24.05.2019-26.05.2019
Fr 19:00-22:00h
Sa / So 17:00-21:00h
Voraussetzung: Einführungskurs

Shiatsu 4-händig

In diesem Einführungskurs wird ein fester Ablauf einer Grundlagenbehandlung zu zweit an einer Person erarbeitet. Diese Kata ist so zusammengestellt, dass die wichtigsten Koordinationen zwischen den beiden Praktizierenden geübt werden. Ob und wann die Rollenverteilung symmetrisch, asymmetrisch, gleichzeitig, wechselweise, an ganz unterschiedlichen Stellen, ergänzend, gleichberechtigt, hierarchisch etc. abgestimmt wird, sind Fragen, deren Umsetzung die Qualität einer vierhändigen Berührung entscheidend beeinflussen.

Teilnahmevoraussetzung: Shiatsu-Einführungskurs, besser begonnene Shiatsu-Grundausbildung

Termine

13.09.2018 – 27.09.2018
3 mal donnerstags , 17-21h
Voraussetzung: Shiatsu-Grundausbildung

 

Shiatsu auf der Liege

Zum einen ist dieser Kurs ein „MUSS“ für alle Shiatsu-Praktizierende denen es schwerfällt, sich im Sitzen – speziell im Fersensitz – entspannen zu können bzw. generell bei Knieproblemen. Zum anderen gibt es auch viele Shiatsu-Klient/innen die auf der Liege wesentlich besser entspannen können, bzw. Probleme dabei haben, sich auf den Boden zu legen bzw. davon aufzustehen.

Anhand ausgewählter Techniken werden die grundsätzlichen Unterschiede zum Shiatsu am Boden herausgearbeitet und erfahren. Dabei ergeben sich bei Beachtung der Shiatsu-Philosophien und der Gesetze der Biomechanik durchaus gut begründete Unterschiede und manchmal vielleicht auch überraschende Lösungen. Bei entsprechender Nachfrage könnte auch eine Grundausbildung auf der Liege angeboten werden.

Termine

07.07.2018 – 08.07.2018
Sa / So, 09:30-16:30h
Voraussetzung: Shiatsu-Einführungskurs

Shiatsu auf dem Stuhl

Manche Klienten schwärmen: “Das ist ja noch bequemer als auf dem Boden!“

In der Tat besitzt die Position auf dem tragbaren Stuhl ein enormes Entspannungspotential, entlastet die Wirbelsäule, ist gelenkschonend und man fühlt sich sehr geschützt. Insbesondere Personen mit Beschwerden im Nacken-/Schulterbereich und am unteren Rücken erfahren im Vergleich zu den Rücken-, Bauch- bzw. Seitenlagen am Boden Erleichterung. Somit bietet der Stuhl für KörpertherapeutInnen eine interessante Alternative. Benutzt wird der in den USA entwickelte, weltweit am meisten ausgereifte Behandlungsstuhl Portal Pro.

Besonders geeignet ist diese Arbeit für Shiatsu-Interessierte, die sich wegen Problemen beim Sitzen bzw. Bewegen am Boden eine entspanntere Alternative wünschen.

Bei diesem Ergänzungskurs handelt es sich um eine Einführung mit den Schwerpunktinhalten: Grundphilosophie, -technik, Stuhlaufbau und -einstellung. Bei Bedarf werden auch eine Grundstufenbzw. Professional-Ausbildung angeboten.

Voraussetzung: keine (Shiatsu-Einführungskurs wäre günstig)

Termine

12.10.2018 – 14.10.2018
Fr – So, 17-21h
Voraussetzung: keine

Supervision

Neben den beiden Abschlusskursen ist die Supervision der einzige Pflichtkurs unter den möglichen Ergänzungen der 3-jährigen Ausbildung. Es ist auch der einzige Ergänzungskurs, der bei mehrfacher Teilnahme auch mehrfach gezählt werden kann bei der Erfüllung der Bedingung von mindestens zwölf absolvierten Kursen als Voraussetzung für die Zertifizierung.

Alle Teilnehmenden behandeln im Rahmen dieses Kurses eine fremde Person unter Beobachtung von Mitschüler/innen und der Lehrperson. Es finden maximal drei Behandlungen gleichzeitig statt, die inkl. Vorgespräch, berührendem Teil, Nachspüren und möglichem Nachgespräch maximal 60 Minuten dauern darf. Im Anschluss wird eine Behandlung nach der anderen besprochen, dabei haben zuerst die Shiatsu-gebenden, dann die Nehmenden, die zuschauenden Mitschüler/innen und zuletzt die Lehrperson das Wort. Wichtiger Teil des Unterrichts ist es auch, sich in der konstruktiven Formulierung von Feedback zu üben, in der es unter anderem darum geht, auch Negatives positiv auszudrücken ohne die Unwahrheit zu sagen.

In Ausnahmefällen kann es vorkommen, dass einzelne Teilnehmende ein zweites Mal behandeln dürfen.

ACHTUNG! Das ist der einzige Kurs, bei dem Zuspätkommen zum Ausschluss führen kann. Wenn die Behandlungen beginnen (spätestens 15 Minuten nach Unterrichtsbeginn, aber manchmal auch früher) wird die Klingel abgestellt, damit die Atmosphäre nicht mehr gestört werden kann.

Voraussetzung: Shiatsu-Einführungskurs, besser begonnene Shiatsu-Grundausbildung

Termine

05.10.2018 – 07.10.2018
Fr – So, 18:30-21:00h
Voraussetzung: Shiatsu-Grundausbildung

28.11.2018 – 12.12.2018
3 mal mittwochs, 19:30-22:00h
Voraussetzung: Shiatsu-Grundausbildung

TCM Einführung in die Grundbegriffe

Termine

08.11.2018 – 22.11.2018
3 mal donnerstags, ca. 19-22h
Voraussetzung: keine

Wandlungsphasenkurs Feuer

Feuer ist das große Yang: Licht, Bewegung, Bewusstsein, Ausdruck, Sprache und Freude. Auch das Seelisch-Geistige und die Ausrichtung auf ein Höheres oder Größeres. Und als Wohnort dieser Qualitäten im Körper: das Herz.

Zentrale Themen in diesem Kurs sind Achtsamkeit, Sprache als Ausdrucksform und Sprache als Sinn, Emotionen als innere Bewegungen und ein freundlicher Umgang mit ihnen. Auf verschiedene Art werden wir die Qualitäten des Herzens herbeilocken: Freude, Begeisterung, Resonanz und Einsichtsfähigkeit, und beobachten, wie sie sich entzünden und wohin sie münden.

Termine

30.06.2018 – 01.07.2018
Sa / So, 17-22h
Voraussetzung: Einführungskurs

 

Funktionale Techniken aus der OsteopathieTe

Text folgt in Kürze

Termine

08.03.2019-10.03.2019
Fr – So, 17:00-21:00h
Voraussetzung: keine

Preise

Preise bei Anmeldung außerhalb der Pauschalen oder Aufstockung der Pauschale

je Ergänzungskurs als Einzelkurs 120 €
2 Kurse als Anmeldepaket innerhalb eines Jahres 220 €
3 Kurse als Anmeldepaket innerhalb eines Jahres 300 €
ab 4 Kurse als Anmeldepaket innerhalb eines Jahres je Kurs 90 €
Aufstockung der Pauschale E je Kurs 60 €
Aufstockung der Pauschale AG oder B je Kurs 80 €

Am preiswertesten sind die Ergänzungskurse jedoch im 4-er Block innerhalb einer Pauschale E (Grundausbildung oder Aufbaustufe I/II).

Ermäßigungen bei Anmeldung außerhalb der Pauschalen

Wiederholung eines Ergänzungskurses als Einzelkurs 60 €
2 Kurse in einem Anmeldepaket innerhalb eines Jahres mit einem Wiederholungskurs 165 €
Ergänzungskurse im 3er Paket innerhalb eines Jahres mit einem Wiederholungskurs 250 €
Ergänzungskurse im 3er Paket innerhalb eines Jahres mit zwei Wiederholungskursen 200 €
Rabatt je Wiederholungs-Ergänzungskurs ab 4-er-Paket oder mehr -45 €
*) Absolvent/innen der 3-j. Ausbildung der Shiatsu-Schule Kreuzberg 30 %
*) aktuelle Schüler/innen der Shiatsu-Schule Kreuzberg 20 %
*) ehemalige Schüler/innen der Schule (mindestens Grundausbildung) 15 %
Schüler-/StudentInnen bis 30 J. ohne Einkommen 15 %
gemeldete Arbeitslose und Hartz IV-EmpfängerInnen 10 %

Pro Anmeldung ist nur eine der obigen Ermäßigungen möglich außer den Ermäßigungen mit *), von
denen eine zusätzlich als zweite Ermäßigung zur Hälfte gewährt werden kann.

Regelungen innerhalb der Pauschale E

  • Innerhalb der Buchung der Pauschale E sind neben dem 8-teiligen Basisunterricht und der AG (incl. AG-Wochenende) vier Ergänzungskurse enthalten, die aus den Kursen des selben Jahres ausgewählt werden können.
  • Die schriftliche Auswahl der Ergänzungskurse muss zeitgleich mit der Anmeldung zur Pauschale E erfolgen, es sei denn die Kurse für das betreffende Jahr stehen noch nicht online. In diesem Fall muss die Anmeldung innerhalb von drei Wochen nachgeholt werden ab dem Zeitpunkt, in dem die Veröffentlichung der Kurstermine zur Kenntnis gegeben wurden.
  • Bei den Grundausbildungen, die im Herbst beginnen, können auch Ergänzungskurse des Folgejahrs ausgewählt werden, also dem Jahr, in dem auch der Basisunterricht endet.
  • Nach schriftlichem Antrag aus wichtigen persönlichen Gründen und bei Genehmigung durch die Schulleitung können auch bei Grundausbildungen mit Beginn im Frühjahr und bei den Aufbaustufen bis zu zwei der vier Ergänzungskurse aus dem nächsten Kalenderjahr ausgewählt werden.
  • Die auf das nächste Jahr verschobenen Ergänzungskurse müssen der Schule spätestens drei Wochen nach Erscheinen der Termine selbständig und schriftlich mitgelteilt werden, mit dem Vermerk, das es sich um die restlichen Ergäzungskurse des Vorhjahres handelt.
  • Kurse, die aus wichtigen Gründen versäumt wurden, können auf Kulanzbasis kostenlos nachgeholt werden, wenn der selbe Ergänzungskurs das nächste Mal stattfindet. Voraussetzungen dafür sind, 1. dass der Schule vor dem Kurs das Versäumen schriftlich angekündigt wurde, 2. dass der betreffende Kurs wieder angeboten wird und 3. dass es eine Woche vor Kursbeginn noch freie Plätze gibt. Sollte der Kurs ausgebucht sein, gibt es i.d.R. noch die Möglichkeit, als Zuschauer/in bzw. -hörer/in teilzunehmen. ACHTUNG! Am schwierigsten ist das Nachholen eines versäumten Supervisionskurses. Das Nachholen darf nicht dazu führen, dass der Schule zusätzliche Kosten entstehen, weil ein Unterrichtsblock mehr notwendig wäre als ohne die nachholende Person. Deshalb ist das Nachholen nur möglich, wenn es mit der Nachholenden Person insgesamt 5, 6, 8, 9, 11 oder 12 Teilnehmer/innen gibt. Zudem bringt das Hospitieren bei Ausbuchung des Kurses nicht die Voraussetzung für den Abschlusskurs. Eine sichere Teilnahme ist deshalb bei der Supervision nur durch eine erneute kostenpflichtige Anmeldung möglich!
  • Eine Umbuchung von einem Ergänzungskurs in einen Ergänzungskurs anderen Inhalts ist nur mit Zustimmung der Schulleitung möglich, muss VOR BEGINN des ursprünglich gebuchten Kurses schriftlich beantragt werden und kostet pro Umbuchung 10€ Bearbeitungsgebühr. Umbuchungen sind maximal in Kurse des nächsten Kalenderjahres möglich.

Abschlusskurse

Termine Abschlusskurs 1

25.01.2019-27.01.2019
Fr-So, 17-21h
Voraussetzung: Aufbaustufe I+II

Termine Abschlusskurs 2

15.02.2019 – 17.02.2019
Fr-So, ca. 17-21h
Voraussetzung: Aufbaustufe I+II