Ergänzungskurse

Ergänzungskurse runden die Shiatsuausbildung ab, können aber bis auf die Abschlusskurse auch einzeln belegt werden.
Für die 3-jährige Shiatsu-Ausbildung braucht es insgesamt 12 Ergänzungskurse, darin müssen mindestens ein Supervisionskurs und die beiden Abschlusskurse enthalten sein.
Die restlichen neun Ergänzungskurse können nach individuellen Bedürfnissen ausgewählt werden.

Das Konzept der Ergänzungskurse kann der individuellen Ausbildung eine persönliche Note geben. Wer viel Wert auf Technik und Praxis des Shiatsu legt, wählt mehr Kurse aus dem Bereich „noch mehr Shiatsu“ aus. Die Wandlungsphasenkurse geben auf spielerische Art einen Einblick in eine spezielle Hintergrundphilosophie. Andere interessiert mehr, wie Shiatsu mit anderen Methoden kombiniert werden kann. Dazu zählt auch die Energie-Massage, die aber wegen des Umfangs und der speziellen Stellung innerhalb der Shiatsu-Schule Kreuzberg als eigener Bereich dargestellt wird. Auch für InteressentInnen, die ihr Wissen über Theorie und Diagnose erweitern wollen, ist gesorgt. Im Bereich „Do it yourself“ sind Methoden zu finden, mit denen sich Shiatsu-Gebende selbst fit halten können, auch als Ausgleich gedacht. Letztendlich gibt es noch die Abschlusskurse für die AbsolventInnen der 3-jährigen Shiatsu-Ausbildung am Ende des dritten Jahres.

Ergänzungskurse chronologisch im Überblick

Datum von-bis Tag(e)  Uhrzeit Kurstitel
11.01.-13.01.2019 Fr-So 17:00-21:30h Psychotherapeutische Aspekte im Shiatsu
08.03.-10.03.2019 Fr-So 17:00-21:00h Funktionale Techniken aus der Osteopathie
14.03.-04.04.2019 Do 19:00-22:00h Punktelokalisation & Massage 1. Teil (Lu/Bl/Dü/Lb)
29.04.-13.05.2019 Mo 19:00-22:00h Hilfsmittel im Shiatsu
10.05.-12.05.2019 Fr 19-22h Sa/So 17-21h Segment Spezial 1. Teil
24.05.-26.05.2019 Fr 19-22h Sa/So 17-21h Segment Spezial 2. Teil
22.06.-23.06.2019 Sa/So 09:30-16:30h Punktelokalisation & Massage 2. Teil (He/Gb/Di/Ni)
12.09.-26.09.2019 Do 19:00-22:00h TCM – Einführung in die Grundbegriffe
13.09.-15.09.2019 Fr 19-22h Sa/So 18-21h MBSR-Training – Einführung
20.09.-22.09.2019 Fr-So 19:00-21:30h Supervision
11.10.-13.10.2019 Fr-So 18:00-21:00h Pilates für Shiatsukas
18.10.-20.10.2019 Fr-So 18:00-21:00h Akupressur bei Stress
24.10.-07.11.2019 Do 19:00-21:30h Supervision
13.11.-27.11.2019 Mi 19:00-22:00 Energie-Massage für Segmente

Akupressur bei Stress

In diesem Kurs werden spezifische Punkte zur symptomatischen Anwendung bei Stress vermittelt, wobei die Ursachen und die Arten des Stresses differenziert werden. Es folgen das Erlernen kurzer „Akutanwendungen“, mittellanger Akupressurkonzepte, eingebettet in Entspannungskonzepte und shiatsu-ähnlicher Ansätze im Umgang mit Stress-Symptomen.

Termine

18.10.2019-20.10.2019
Fr-So  18:00-21:00h

Voraussetzung: nicht unbedingt erforderlich, Kenntnisse aus der Grundausbildung oder mindestens aus dem Einführungskurs sind aber von Vorteil

Energie-Massage für Segmente

Energie-Massage wird mit dem Geist der Shiatsu-Philosophie durchgeführt, ist geprägt durch die Lage von Yin und Yang sowie der Meridiane auf der Körperoberfläche und besteht aus einer Kombination von Techniken der klassischen Massage, der Yin-Yang Massage und des Shiatsu.

Geübt wird auf bequemen Massage-Liegen.

Der Schlüssel für das sich fallen lassen in tiefe heilsame Entspannung liegt in der Kunst, die gleitenden Hände entspannt an die Haut anzuschmiegen und die Bewegungen aus dem Hara zu übertragen. Die Liege eignet sich besonders gut, auf der geölten Haut das Körpergewicht wohldosiert einzusetzen.

In diesem Spezialkurs werden für die Segmente: Schulter, Schulterblatt, Rücken, Gesäß, Hara, Brustkorb, Fuß, Hand u.a. Yin-Yang-Streichungen, Mobilisationen, Dehnungen und Lockerungen  zuerst bekleidet und dann mit Öl erlernt. Wohltuende Griffabfolgen und Mobilisationen der Gelenke ergänzen eine genussvolle Wellness-Massage mit tiefer Entspannung und teilweise energetisierender Wirkung.

Mitzubringen sind ein Spannbettlaken, ein normales Bettlaken, geruchsneutrales Massageöl (nicht ätherisch!), ein kurzärmliges Oberteil (wir massieren auch mit den Unterarmen!) und etwas Küchenrollenpapier.

Termine

13.11.2019-27.11.2019
mittwochs 19:00-22:00h

Voraussetzungen: keine

siehe auch Ergänzungskurse: Punktlokalisation und Massage Teil 1 und 2 sowie Energiemassage Übungsgruppe

 

MBSR-Training (Einführung) (Einführung)

MBSR steht für „Mindfulness-Based Stress Reduction“ und ist ein von Jon Kabat-Zinn im medizinisch-therapeutischen Kontext entwickeltes Achtwochen-Intensiv-Programm zur Stressbewältigung. Kernpunkt des Programms ist die systematische Schulung von Achtsamkeit (mindfulness) – eine offene, nicht wertende Grundhaltung gegenüber allem, was im Moment wahrgenommen wird. Durch die gezielte Lenkung und Fokussierung von Aufmerksamkeit verbessert sich – mit etwas Übung – der Umgang mit stressauslösenden Faktoren (z.B. schwierigen Gefühlen, Emotionen, Gedanken, Empfindungen, schmerzhaften Erfahrungen, Konflikte und Ereignisse), was durch zahlreiche Studien bestätigt wird.

 

Dieser Einführungskurs in das Trainingsprogramm MBSR vermittelt die Basics der Achtsamkeitsmeditation und ist eine Einladung in ganz persönlicher Weise zu entdecken, wie die Praxis der Achtsamkeit zu allen Aspekten des Lebens Bezug hat. Themen des Kurses sind Meditationen fernöstlicher Herkunft und Übungen zur Körperwahrnehmung im Gehen, Stehen, Sitzen und Liegen, die zur eigenständigen Anwendung im Alltag motivieren. Die verschiedenen Achtsamkeitsmethoden wechseln sich mit Reflexionsrunden, Feedback zu wesentlichen Themen und Vertiefungsimpulsen ab. Es entsteht Raum, in dem sich die Eigenwahrnehmung differenzieren kann, sich neue Sichtweisen entwickeln können und sich der Zugang zu neuen Ressourcen öffnet.

Termine

13.09.2019-15.09.2019
Fr 19:00-22:00h und
Sa/So 17:00-21:00h

Voraussetzung: keine

Osteopathie - Funktionale Techniken aus der Osteopathie

In der Osteopathie kann man grundsätzlich zwei Strömungen unterscheiden. Der strukturelle Ansatz bedarf einer sehr genauen Diagnose, um die Dysfunktion klar zu bestimmen und dann entsprechend zielgerichtet zu manipulieren. Die richtige Diagnose dafür ist schwierig und die Manipulation widerspricht der Shiatsuphilosophie.

Der funktionale Ansatz in der Osteopathie dagegen lässt sich sehr gut mit der Shiatsupraxis verbinden. Funktionale Techniken gehen nicht gegen den Widerstand einer Dysfunktion vor sondern lösen die selbe auf, in dem sie das Gewebe in die freiste, bequemste Position bringen.

Dieses Prinzip wird in diesem Kurs in Bezug auf verschiedene funktionelle Techniken aus der Osteopathie erläutert. Ein Teil des Kurses wird sein, den Wirkmechanismus dieser Techniken zu beleuchten und dazu ein grundlegendes Hintergrundwissen zu vermitteln. Dann werden wir diese Techniken in verschieden Bereichen exemplarisch anwenden. Ein besonderer Fokus dabei wird es sein zu lernen, die Freiheit im Gewebe zu finden und die Zeichen zu palpieren, die anzeigen, dass ein Gewebe sich löst. Die Techniken stammen aus der Cranio-Sacralen Therapie, dem Balanced Ligamentous Tension, der General Osteopathic Treatment und aus Faszientechniken.

Hagen Schröter, der den Kurs leitet hat 2009 angefangen Akupuktur nach der TCM, FDM (Faszien-Distorsions-Modell) und Ohrakupunktur zu lernen. 2013 hat er seine Heilpraktikerprüfung abgelegt und 2013 seine Shiatsuausbildung an der Shiatsu Schule Kreuzberg begonnen, nachdem er gemerkt hat, dass er mehr Freude an der Arbeit direkt mit den Händen hat. Seit 2014 studiert er Osteopathie an der Osteopathie Schule Deutschland.

Termine

08.03.2019-10.03.2019
Fr-So  17:00-21:00h

Voraussetzung: keine

Pilates für Shiatsukas

In diesem Kurs werden extra ausgewählte Pilates-Übungen vermittelt, welche die körperlichen Voraussetzungen für die Durchführung von Shiatsu-Techniken so unterstützen, dass es nachhaltig der eigenen Gesundheit in Form einer optimierten Körperhaltung und -spannung dient.

Termine

11.10.2019-13.10.2019
Fr-So 18:00-21:00h

Voraussetzung: keine

Punktlokalisation und Massage

Von diesem Ergänzungskurs gibt es 3 verschiedene Teile.

Inhalte nach Punkten in Teil 1: Lungen-. Blasen-, Dünndarm- und Lebermeridian
Inhalte nach Punkten in Teil 2: Herz-, Gallenblase-, Dickdarm- und Nierenmeridian
Inhalte nach Punkten in Teil 3: Herzkreislauf-, Magen, 3-fach Erwärmer- und Milz/Pankreasmeridian

Die Punkte werden bekleidet oder direkt auf der Haut lokalisiert, was den Vorteil bietet, dass die anatomischen Strukturen besser verstanden werden. Es werden mehr Punkte lokalisiert wie in der Shiatsu-Ausbildung (Aufbaustufe I) selbst und die Lokalisationen sind noch exakter. Also richten sich diese Ergänzungskurse auch an alle, die ihre Shiatsu-Meridianbehandlungen noch präziser gestalten wollen.

Danach werden verschiedene Massage- und Akupressurkonzepte vermittelt, die auch in die Energiemassage eingebunden werden können. Technikkombinationen vor allem Akupressur mit Mobilisation, aber auch Akupressur mit Dehnung werden beispielhaft geübt.

Termine

Teil 1:
14.03.2019-04.04.2019
donnerstags, 19:00-22:00h

Voraussetzung: Shiatsu-Grundausbildung oder Kenntnis der jeweiligen Meridian-Verläufe

Teil 2:
22.06.2019-23.06.2019
Sa/So, 09:30-16:30h

Voraussetzung: Shiatsu-Grundausbildung oder Kenntnis der jeweiligen Meridian-Verläufe

Psychotherapeutische Aspekte im Shiatsu

Der Kurs richtet sich an Shiatsu-Praktizierende die das Wissen über das Zusammenspiel von Körper, Geist und Seele vertiefen möchten. Er soll einen Überblick verschaffen, wie sich seelische Ereignisse über das vegetative Nervensystem (Parasympathikus und Sympathikus) im Körper „abspeichern“ können und wie sich diese während der Körperarbeit reaktivieren können.
Dies beinhaltet für die KlientInnen einerseits eine besondere Chance sich neu zu entdecken, andererseits erfordern diese Momente im Shiatsu einen besonders verantwortungsvollen Umgang, da sie häufig mit starken und bewegenden Emotionen einhergehen. Hier ist die richtige Begleitung gefragt.

Der Kurs bietet Möglichkeiten sowohl für Shiatsu-AnfängerInnen als auch erfahrene PraktikerInnen, emotionale Aspekte nutzbarer und gleichzeitig mit der notwendigen Verantwortung in die Praxis zu integrieren.

Der Shiatsu-Lehrer Dr. Christoph Sedlin ist auch Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie.

Termine

11.01.2019 – 13.01.2019
Fr-So 17:00-21:30h

Voraussetzung: keine

Segment Spezial

Im Vergleich zum Basisunterricht werden in vier Teilen noch mehr – um nicht zu sagen alle möglichen – Segmente des Körpers behandelt. Dabei steht auch mehr Zeit zur Verfügung für verschiedene Behandlungspositionen je Segment, Technikvarianten und -tricks, Optimierung der Körperhaltung und Vermittlung der angemessenen und effektiven Anwendung. Zudem erweisen sich Kurse, die ganz frei von Meridianlernen und anderen theoretischen Inhalten sind, sowohl als überaus entspannend, als auch spannend und lustvoll.

Teil 1: Kopf / Gesicht / Ohren / Nacken / Oberarm / Oberschenkel
Teil 2: Rücken / Schultergelenk / Schulterhöhe / Schulterblatt / Kreuzbein / Gesäß
Teil 3: Fuß und Fußgelenk / Hand und Handgelenk / Unterschenkel / Knie / Unterarm / Ellbogen
Teil 4: Brust / Brustkorb / Hara / Becken / Hüftgelenk

Termine

Segment Spezial Teil 1

10.05.2019-12.05.2019
Fr 19:00-22:00h und
Sa/So 17:00-21:00h

Voraussetzung: abgeschlossene Shiatsu-Grundausbildung, im Ausnahmefall begonnene Grundausbildung

Segment Spezial Teil 2

24.05.2019-26.05.2019
Fr 19:00-22:00h und
Sa/So 17:00-21:00h

Voraussetzung: abgeschlossene Shiatsu-Grundausbildung, im Ausnahmefall begonnene Grundausbildung

Supervision

Neben den beiden Abschlusskursen ist die Supervision der einzige Pflichtkurs unter den möglichen Ergänzungen der 3-jährigen Ausbildung. Es ist auch der einzige Ergänzungskurs, der bei mehrfacher Teilnahme auch mehrfach gezählt werden kann bei der Erfüllung der Bedingung von mindestens zwölf absolvierten Kursen als Voraussetzung für die Zertifizierung.

Alle Teilnehmenden behandeln im Rahmen dieses Kurses eine fremde Person unter Beobachtung von Mitschüler/innen und der Lehrperson. Es finden maximal drei Behandlungen gleichzeitig statt, die inkl. Vorgespräch, berührendem Teil, Nachspüren und möglichem Nachgespräch maximal 60 Minuten dauern darf. Im Anschluss wird eine Behandlung nach der anderen besprochen, dabei haben zuerst die Shiatsu-gebenden, dann die Nehmenden, die zuschauenden Mitschüler/innen und zuletzt die Lehrperson das Wort. Wichtiger Teil des Unterrichts ist es auch, sich in der konstruktiven Formulierung von Feedback zu üben, in der es unter anderem darum geht, auch Negatives positiv auszudrücken ohne die Unwahrheit zu sagen.

In Ausnahmefällen kann es vorkommen, dass einzelne Teilnehmende ein zweites Mal behandeln dürfen.

ACHTUNG! Das ist der einzige Kurs, bei dem Zuspätkommen zum Ausschluss führen kann. Wenn die Behandlungen beginnen (spätestens 15 Minuten nach Unterrichtsbeginn, aber manchmal auch früher) wird die Klingel abgestellt, damit die Atmosphäre nicht mehr gestört werden kann.

Voraussetzung: Shiatsu-Einführungskurs, besser begonnene Shiatsu-Grundausbildung

Termine

20.09.2019 – 22.09.2019
Fr-So, 19:00-21:30h

Voraussetzung: Shiatsu-Grundausbildung

24.10.2019-07.11.2019
3 mal donnerstags, 19:00-21:30h

Voraussetzung: Shiatsu-Grundausbildung

TCM Einführung in die Grundbegriffe

Pragmatisch führt der Kurs in die Kosmologie des Daoismus (Taoismus) ein, der die philosophische und weltanschauliche Grundlage der Traditionellen chinesischen Medizin (TCM) bildet und dessen (Lebens-) Prinzipien auch für die Praxis von Shiatsu von Bedeutung sind. Darauf aufbauend werden die „Lehre von Yin und Yang“, die „Theorie der 5 Wandlungsphasen“, die „Theorie von Qi“ sowie das Meridiansystem der 12 Hauptleitbahnen (große Energiekreislauf) vorgestellt, auf denen das holistische Wissen, Denken und Handeln der TCM basiert. Ganz allgemein werden Parallelen und Unterschiede zwischen dem fernöstlichen Verständnis des Menschen und dem westlichen Denken nebeneinandergestellt und hinterfragt, vorrangig im Hinblick auf Krankheitsursachen und Pathogenese, Diagnose und Therapie, Salutogenese („Gesundheitsentstehung“) und Prävention. Die Beschäftigung mit der Frage „Wie groß ist der Einfluss eigenverantwortlichen Handelns auf die Gesunderhaltung des Menschen (z.B. durch Ernährungsgewohnheiten, Meditation, Bewegung, Atmung usw.)?“ rundet den Kurs, mit Impulsen für den Alltag, ab.

Termine

12.09.2019-26.09.2019
3 mal donnerstags, 19-22h

Voraussetzung: keine

Preise

Preise bei Anmeldung außerhalb der Pauschalen oder Aufstockung der Pauschale

je Ergänzungskurs als Einzelkurs 120 €
2 Kurse als Anmeldepaket innerhalb eines Jahres 220 €
3 Kurse als Anmeldepaket innerhalb eines Jahres 300 €
ab 4 Kurse als Anmeldepaket innerhalb eines Jahres je Kurs 90 €
Aufstockung der Pauschale E je Kurs 60 €
Aufstockung der Pauschale AG oder B je Kurs 80 €

Am preiswertesten sind die Ergänzungskurse jedoch im 4-er Block innerhalb einer Pauschale E (Grundausbildung oder Aufbaustufe I/II).

Ermäßigungen bei Anmeldung außerhalb der Pauschalen

Wiederholung eines Ergänzungskurses als Einzelkurs 60 €
2 Kurse in einem Anmeldepaket innerhalb eines Jahres mit einem Wiederholungskurs 165 €
Ergänzungskurse im 3er Paket innerhalb eines Jahres mit einem Wiederholungskurs 250 €
Ergänzungskurse im 3er Paket innerhalb eines Jahres mit zwei Wiederholungskursen 200 €
Rabatt je Wiederholungs-Ergänzungskurs ab 4-er-Paket oder mehr -45 €
*) Absolvent/innen der 3-j. Ausbildung der Shiatsu-Schule Kreuzberg 20 %
*) aktuelle Schüler/innen der Shiatsu-Schule Kreuzberg (mindestens Pauschale B, AG oder E im aktuellen oder im vergangenen Kalenderjahr) 15 %
*) ehemalige Schüler/innen der Schule (mindestens Grundausbildung) 10 %
Schüler-/StudentInnen bis 30 J. ohne Einkommen 15 %
gemeldete Arbeitslose und Hartz IV-EmpfängerInnen 10 %

Pro Anmeldung ist nur eine der obigen Ermäßigungen möglich außer den Ermäßigungen mit *), von
denen eine zusätzlich als zweite Ermäßigung zur Hälfte gewährt werden kann.

Regelungen innerhalb der Pauschale E

  • Innerhalb der Buchung der Pauschale E sind neben dem 8-teiligen Basisunterricht und der AG (incl. AG-Wochenende) vier Ergänzungskurse enthalten, die aus den Kursen des selben Jahres ausgewählt werden können.
  • Die schriftliche Auswahl der Ergänzungskurse muss zeitgleich mit der Anmeldung zur Pauschale E erfolgen, es sei denn die Kurse für das betreffende Jahr stehen noch nicht online. In diesem Fall muss die Anmeldung innerhalb von drei Wochen nachgeholt werden ab dem Zeitpunkt, in dem die Veröffentlichung der Kurstermine zur Kenntnis gegeben wurden.
  • Bei den Grundausbildungen, die im Herbst beginnen, können auch Ergänzungskurse des Folgejahrs ausgewählt werden, also dem Jahr, in dem auch der Basisunterricht endet.
  • Nach schriftlichem Antrag aus wichtigen persönlichen Gründen und bei Genehmigung durch die Schulleitung können auch bei Grundausbildungen mit Beginn im Frühjahr und bei den Aufbaustufen bis zu zwei der vier Ergänzungskurse aus dem nächsten Kalenderjahr ausgewählt werden.
  • Die auf das nächste Jahr verschobenen Ergänzungskurse müssen der Schule spätestens drei Wochen nach Erscheinen der Termine selbständig und schriftlich mitgelteilt werden, mit dem Vermerk, das es sich um die restlichen Ergäzungskurse des Vorhjahres handelt.
  • Kurse, die aus wichtigen Gründen versäumt wurden, können auf Kulanzbasis kostenlos nachgeholt werden, wenn der selbe Ergänzungskurs das nächste Mal stattfindet. Voraussetzungen dafür sind, 1. dass der Schule vor dem Kurs das Versäumen schriftlich angekündigt wurde, 2. dass der betreffende Kurs wieder angeboten wird und 3. dass es eine Woche vor Kursbeginn noch freie Plätze gibt. Sollte der Kurs ausgebucht sein, gibt es i.d.R. noch die Möglichkeit, als Zuschauer/in bzw. -hörer/in teilzunehmen. ACHTUNG! Am schwierigsten ist das Nachholen eines versäumten Supervisionskurses. Das Nachholen darf nicht dazu führen, dass der Schule zusätzliche Kosten entstehen, weil ein Unterrichtsblock mehr notwendig wäre als ohne die nachholende Person. Deshalb ist das Nachholen nur möglich, wenn es mit der Nachholenden Person insgesamt 5, 6, 8, 9, 11 oder 12 Teilnehmer/innen gibt. Zudem bringt das Hospitieren bei Ausbuchung des Kurses nicht die Voraussetzung für den Abschlusskurs. Eine sichere Teilnahme ist deshalb bei der Supervision nur durch eine erneute kostenpflichtige Anmeldung möglich!
  • Eine Umbuchung von einem Ergänzungskurs in einen Ergänzungskurs anderen Inhalts ist nur mit Zustimmung der Schulleitung möglich, muss VOR BEGINN des ursprünglich gebuchten Kurses schriftlich beantragt werden und kostet pro Umbuchung 10€ Bearbeitungsgebühr. Umbuchungen sind maximal in Kurse des nächsten Kalenderjahres möglich.

Abschlusskurse

Termine Abschlusskurs 1

25.01.2019-27.01.2019
Fr-So, 17-21h

24.01.2020-26.01.2020
Fr-So, 17-21h

Voraussetzung: Aufbaustufe I+II

Termine Abschlusskurs 2

15.02.2019 – 17.02.2019
Fr-So, ca. 17-21h

14.02.2020-16.02.2020
Fr-So, ca. 17-21h

Voraussetzung: Aufbaustufe I+II